Ironman Barcelona

Ganz herzliche Gratulation zu dieser BOMBASTISCHEN Leistung!!

Als Saisonhöhepunkt stand dieses Jahr der Ironman Barcelona auf dem Plan. Ich fühlte mich in den Wochen davor gut - auch der Seelandtriathlon in Murten lief nach intensiven drei Trainingswochen erstaunlich gut. Das gab viel Vertrauen und ich konnte den Startschuss zum Ironman kaum erwarten!

In den letzten zwei Tage hatte ich allerdings mit Halsschmerzen zu kämpfen. Doch da half das Meereswasser - was ja reichlich vorhanden war in Calella. Mein Ziel war unter 10 Stunden ins Ziel zu kommen.

Nach 58' stieg ich aus dem Wasser. Freute mich bereits da sehr, dass ich unter einer Stunde geschwommen bin. Ich konnte mich auf dem Rad planmässig verpflegen und wusste: "In der Ruhe liegt die Kraft" (gell Toni ;-) ).

Die 180km wurden auf 2,5 Runden aufgeteilt. Die erste ging ganz flott, während es auf der 2. Runde deutlich mehr Wind gab. Ich lag im Plan, als ich nach 5:02 Stunden (Radzeit) vom Rad auf die Laufstrecke wechselte. Es galt auch hier: "In der Ruhe liegt die Kraft". Nur nichts überstürzen und weiter gut verpflegen. Ich peilte eine Marathonzeit zwischen 3:30-3:45h an. Nach knapp der Hälfte fühlte ich mich immer noch sehr gut. Allerdings wurde dieses Gefühl nur wenig später durch kurzes, aber doch heftigem Nasenbluten beeinträchtigt. Nach dem es aufgehört hat zu bluten, fokussierte ich mich wieder auf das Ziel, unter 10 Stunden zu bleiben.

Ich hatte Gänsehaut, als ich mich auf die 3. und letzte Laufrunde machte. Ich sah das Ziel und wusste, dass es nicht mehr weit ist. Bald bin ich "Zuhause". Das letzte Mal nach Santa Susanna, welches ca. 5km von Calella entfernt ist, wo auch meine Tante voller Freude am Streckenrand stand und mich anfeuerte.

Es ist jedes einzelne Mal einen grandioser Moment, bei einer Langdistanz, ins Ziel zu laufen. Nach 9:54:33h kam ich sehr erschöpft aber voller Freude "Zuhause" an! Ein weiterer Top10 Platz (Ak18-24)

Jetzt ist Off-Season. Zeit um Pläne zu schmieden. Pläne für nächstes Jahr.

Danke an alle die mich in dieser Saison auf irgendeine weise unterstützt haben! Ein ganz ganz grosser Dank möchte ich meinem Vater richten, der mich, seit ich mit Triathlon begonnen habe, tatkräftig unterstützt!!

Danke auch dir Toni für alles!! Ich freue mich bereits jetzt auf die nächste Saison, schneller und stärker zu werden.

Gruss Sämi

Recent Posts
Archive
Follow Us
  • Facebook Basic Square

Kaserloch 6

4665 Oftringen

office@toni-hasler.ch